Das CMS Joomla als Blog verwenden

Joomla! - Tutorial

joomla-blogViele behaupten dass das Content Management System Joomla! nicht das Zeug zum Blog hat. Meiner Meinung nach eignet sich Joomla! sehr wohl als Blog! Ein paar Erweiterungen und die Funktionen von Joomla richtig genutzt und schon kann man darauf los bloggen.
Diese Seite www.l-design.at selbst wurde auch mit diesem kostenlosen CMS erstellt. Ich nutze diese ebenfalls als Blog und bin sehr zufrieden. Ein großer Vorteil ist dabei natürlich, dass man einen funktionierenden Blog und andererseits immer noch alle Funktionen dieses genialen CMS zur Verfügung hat.

Ich möchte hier erleutern, mit welchen Extensions, Modulen und Einstellungen auch ihr euren Joomla!-Blog erstellen könnt.

 

Extensions für den Blog

Es gibt auf extensions.joomla.org zahlreiche Extensions für Blogs - meine Favoriten möchte ich hier vorstellen:

Kommentarfunktion
Natürlich sollte ein Blog die Möglichkeit bieten, Beiträge zu kommentieren. Hier nutze ich die Extension JComments. Diese bietet einige Einstellungsmöglichkeiten und vor allem eine Captcha Funktion wodurch Spamkommentare gut verhindern werden. Es kann genau eingestellt werden, ob Kommentare gleich freigegeben werden, oder ob diese erst durch den Administrator (oder anderen definierten Personen) freigegeben werden müssen. Weiters kann genau bestimmt werden, auf welchen Seiten diese Funktion verwendet werden soll.
Super finde ich auch die genau definierbaren Benutzerrechte - So kann zb. genau eingestellt werden welche Benutzer welche Funktionen nützen dürfen und was für Sie sichtbar ist.
{googleAds}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-2717861494506240";
/* Links - content */
google_ad_slot = "6814663901";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 15;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/googleAds}

Wie diese Extension funktioniert könnt Ihr am Ende dieses Beitrages sehen - ihr dürft die Kommentarfunktion auch gerne testen.

Tags für den Blog
Die allbekannten Tags, die man in Blogs auch immer wieder antrifft und den Besuchern dabei helfen, genau das gewünschte Suchergebnis zu finden, können durch die Extension Joomla Tags verwendet werden. Diese unterstützen auch die interne Verlinkung automatisch und tragen somit zur Suchmaschinenoptimierung ihres Blogs bei.
Auch diese Extension bietet einige Einstellungsmöglichkeiten wie die Position der Tags, die maximale Anzahl, etc.
Ganz praktisch finde ich hier den integrierten Tag-Manager (siehe Bild) - dadurch lassen sich schnell Tags vergeben und verwalten.
Diese Extension bietet auch ein Modul mit der beliebten Tag-Wolke.

blog-cms-tag-manager
Tag Manager

Sehen und testen könnt Ihr diese wieder unten auf meiner Seite - wieder am Ende des Beitrages.

 

Die richtigen Content-Einstellungen für den Joomla!-Blog

Folgende Einstellungen bzw. Vorgehen sollten in den Beiträgen beachtet werden:

blog-cms-content-settings
So sehen meine Einstellungen der Beiträge aus

Bereichsname und Kategoriename
Der Bereichsname und der Kategoriename sollten in den Beiträgen angezeigt bleiben. Diese dienen somit als eine Art Kategorisierung der Beiträge. Somit ist immer sichtbar in welcher Kategorie man sich befindet und wenn man die Verlinkung dieser auch noch aktiviert lässt, kann der Besucher sich automatisch andere Beiträge dieser Kategorie anzeigen lassen.

Autor
Die Entscheidung ob der Autor des Beitrages angezeigt werden soll oder nicht, bleibt euch selbst überlassen. Da ich derzeit noch alleine in meinem Blog schreibe, habe ich dies jedoch deaktiviert. Sollte ich dies mal aktiviert brauchen, kann ich das ja immer noch im jeweiligen Beitrag dementsprechend in den Parametern einstellen.

Erstellungsdatum
Dieses sollte meiner Meinung nach auch eingeschalten bleiben. Dadurch ist für Besucher der Seite immer schnell zu erkennen, von wann dieser Eintrag stammt und wie es mit der Aktualität steht.

Weiterlesen und Seitenumbruch Funktion
Sollte ein Beitrag mal länger werden, dann am besten die Weiterlesen und bei Bedarf die Seitenumbruchsfunktion von Joomla! nutzen. Dadurch vermeidet man ewig langes scrollen und behält auch besser den Überblick.

Metadaten
Ganz wichtig, auch für die Suchmaschinenoptimierung, sind die Metadaten eines Beitrags. Vergebt am besten für jeden Beitrag eine passende und ansprechende Beschreibung (diese erscheint dann als Einleitung in den Suchergebnissen in Suchmaschinen). In den Schlüsselwörtern vergebt ihr einfach an die 10 Keywords aus eurem Beitrag.

Icons
Joomla! bietet standardmäßig die Icons pdf, mail und print. Eigentlich brauch man keines der drei. Ausschalten würde ich auf alle Fälle pdf und print. E-Mail habe ich in meinem Blog angelassen, da ich diese dann doch wieder praktisch finde für einen Blog-Beitrag.

{googleAds}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-2717861494506240";
/* 2 Text anzeigen für Inhalt */
google_ad_slot = "1853105335";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/googleAds}

 

WICHTIG: Die richtigen Menüs für einen Joomla!-Blog

Damit eine vernünftige Menüstruktur machbar ist, ist es für einen Blog auf Basis von Joomla! unbedingt notwendig, sich genau zu überlegen welche Bereiche und Kategorien man vergibt! Hier ist es schwer eine Regel oder dergleichen zu nenne, die man befolgen sollte. Ich selbst habe mir im vorhinein überlegt wie meine Menüs aussehen sollen und mir daraufhin dann die Struktur der Bereicht und Kategorien überlegt. Hier ist natürlich eine gute Erfahrung mit dem CMS Joomla! eine gute Hilfe.
Hat man eine vernünftige Struktur kann man dann einfach mit dem Modul Neueste Nachrichten (latestnews) eine gewissen Anzahl der letzten Beiträge einer Kategorie oder eines Bereiches ausgeben. Oder mit dem Modul Bereiche eine Liste der Kategorien aus dem einen oder anderen Bereich. Diese Menüs generieren selber Ihre "Menüeinträge" und ersparen viel Arbeit.

Ein weiteres wichtiges Modul ist die Suchfunktion - auch dieses Modul sollte im Blog irgendwo gut sichtbar integriert werden, damit Besucher schneller an den gewünschten Beitrag kommen.

 

Die Startseite des Blog's

Um der Startseite von Joomla! den richtigen Blog-Touch zu geben sind noch Einstellungen auf der Startseite zu treffen (Menüs > Hauptmenü > Home).

Hierzu einfach in den Basisparametern folgendes einstellen:

  • # Führende = 1
  • # Intro = 4
  • # Spalten = 1
  • # Links = 4

Mit diesen Einstellungen werden alle Beiträge untereinander angezeigt.

 

Social Media

Natürlich sollte man für die richtige Bewerbung des Blog auch die immer wichtigeren Social Media Dienste nicht außer acht lassen. Auch auf meiner Seite findet Ihr rechts die Share funktion. Dort kann man die aktuelle Seite zu Social Bookmark Diesten hinzufügen (Mister Wong, Webnews, Del.icio.us, usw.) oder auch auf Facebook, Twitter und Co posten.

Ein sehr einfaches Tool zur Einbindung dieser Funktion bietet www.addthis.com. Dort hat man die Möglichkeit das Aussehen der Funktion zu bestimmen und erhält dann einfach den Code, welchen man auf der eigenen Seite an der gewünschten Stelle einbaut.
Man kann aber auch die Extension Nice Social Bookmark für Joomla! verwenden (derzeit hier aktiv - siehe rechte Spalte ganz oben).

Zur richtigen Verwendung von Facebook und Twitter in Kombination mit dem eigenen Blog habe ich hier etwas geschrieben: Der eigene Blog und die Social Medias - Facebook und Twitter

 

Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen - fleißig bloggen und schreiben - es gibt nichts schlimmeres als eine nicht aktuelle und nicht gewartete Homepage!

 

Weiter empfehlen

E-Mail

Link auf diesen Beitrag setzen:
http://www.l-design.at/joomla-tutorials/69-joomla-blog.html